Sinn für Sinn
  Selbstversorgung aus der Natur - Kosmetik & Pflegeprodukte selber machen - Essbare Wildpflanzen kennen & verarbeiten - Wilde Helfer für die Gesundheit - Natürliche Lebensfreude

Ausgebucht (H)exkursion Erzgebirge 18. bis 21. Juli 2024

Dieses Angebot für alle gedacht, die schon eine Ausbildung in Pflanzenkunde, Kräuterpädagogik oder ähnlichem haben und findet im Erzgebirge im Haus Gaia und dem umliegenden großen wildromantischen Garten in herrlicher ruhiger Landschaft im Osterzgebirge statt. 

Dort wollen wir in einer kleinen Gruppe mit max. 7 Teilnehmern an besonderes schönen Plätzen Gebirgspflanzen wie zum Beispiel Engelwurz, Bärwurz, Braunelle, Lungen- und Milzkraut kennenlernen, die Landschaft genießen und ausgiebig die erholsamen Wälder und Wiesen durchstreifen. Mit Janet als Gastdozentin wollen wir frisches blühendes Mädesüß sammeln und destillieren. Aus dem wundervoll duftenden Destillat stellen wir gemeinsam wertvolle Produkte her. Wir mischen uns einen Erzgebirgs-Theriak, rühren frische Pechsalbe und abends am gemeinsamen Feuer zeige ich euch, wie wir eine Creme mit der Hand schütteln können...

Wir beginnen am Donnerstag 16 Uhr im Seminarraum im Haus Gaia und verbringen die folgenden Tage bis Sonntag gemeinsam. Am Nachmittag beenden wir dann diese erfrischende Auszeit mit einem kleinen Ritual.

Für unser kulinarisches Wohl, bei dem auch unsere selbst gesammelten wilden Pflanzen-Schätze mit genutzt werden, sorgt in diesem Zeitraum Kathleen. Die Kosten dafür, für die Nutzung von Küche, Seminarraum und Garten, sowie die Materialkosten einschließlich Seminargebühren betragen 370 Euro.

3 Übernachtungen im Einzelzimmer im Haus Gaia kosten 120 Euro, im Doppelzimmer 105 Euro pro Teilnehmer. Bettwäsche ist mitzubringen oder für 10 Euro zusätzlich vor Ort zu leihen. Eine Sauna steht im Haus für eine kleine Gebühr zur Verfügung und unsere Gastgeberin Martina bietet nach Absprache wundervolle Massagen an.

Schnell sein lohnt sich, denn es gibt nur 7 Plätze zu vergeben und über die Durchführung dieses besonderen Angebotes müsste aus organisatorischen Gründen bis zum 15.3.2024 entschieden werden:

E-Mail
Anruf